Historie

Der größte Erfolg ist, auf Dauer mit der Treue unserer Kunden
belohnt zu werden!

Ich bedanke mich bei allen Kunden und Geschäftsfreunden für über 50 Jahre Treue

Der Familienmensch Manfred Seel mit Frau und Tochter

In Dankbarkeit blicke ich zurück auf die großartige Aufbauleistung meiner Eltern Johann Seel sen. und Anna Seel, die mit einer Kohlenhandlung in Bäumenheim den Grundstein für das Unternehmen legten. 1962 übernahmen Sie von Familie Rudolf Grenzebach den Gasolin-Mineralölhandel. Das war der Startpunkt für den Erfolg in der Mineralölbranche.

Tag und Nacht arbeiteten meine Eltern für ihr Unternehmen. Die Söhne Wilfried, Hans-Georg und Manfred Seel, stiegen nach und nach in das Familienunternehmen ein. Es war uns immer wichtig, mit der Treue unserer Kunden belohnt zu werden. Wir schätzen uns glücklich, auch heute noch Kunden aus der Gründungszeit zu haben.

Johann Seel beim Kohleschippen

Die SEEL Entwicklungsgeschichte…

Am Anfang stand die Kohlebox… So fängt die Erfolgsgeschichte der Firma SEEL an. Johann SEEL, der gelernte Maurer mit Abitur, gründete Ende der 50er Jahre eine Kohlenhandlung am Ortsrand von Bäumenheim. Johann und seine Frau Anna Seel arbeiteten mit viel Engagement unermüdlich für das Unternehmen.

Die Söhne Wilfried, Hans-Georg und Manfred stiegen nach und nach in das Unternehmen ein. Zu dieser Zeit mussten die Kohleboxen laufend vergrößert und ausgebaut werden.

Der Firmengründer Johann Seel im Kohletransporter

1962 wird der erste Meilenstein für die Fa. SEEL gelegt: das Angebot wurde mit Öl erweitert! Die heutige Firma Grenzbach-Maschinenbau übertrug der Fa. SEEL den Handelsbereich Heizöl- und Dieselkraftstoff.
Hinzu kam auch ein LKW als Auslieferungsfahrzeug mit einem aufgesetzten 3000-Liter-Tank, der noch keine Pumpe besaß. Die Angebotserweiterung war mit einem Gasolinvertrag (heutige ARAL) verbunden. Seel hatte damals ein unterirdisches Öllager am Bahnhof, in der Bahnhofstr., mit direkter Güterwaggonentladung.

1968 löste Die Firma SEEL das unterirdische Lager auf. Die ersten beiden Heizöl- und Dieseltanks wurden von Johann Seel und seinen Brüdern mit Traktoren und Tiefladern in abenteuerlicher Weise durch die Bahnhof- und Donauwörther-Straße zum heutigen Anwesen transportiert.

1972 kam der erste LKW mit festem Tankaufbau für 10000 Liter Heizöl und eingebauter Pumpenarmatur hinzu.

1975 stieß Wilfried SEEL zum Unternehmen. Die beiden anderen Söhne Hans-Georg und Manfred waren noch nicht fest in der Firma integriert, arbeiteten jedoch nach Feierabend in allen Bereichen des Unternehmens kontinuierlich mit.
Die Firma SEEL bestand somit in den 70er- Jahren aus einem reinen 5-köpfigen Familienbetrieb, in dem jedes Familienmitglied engagiert und mit viel Tatkraft zu Wachstum und Erfolg beitrug.
Die Firma SEEL ist in Bäumenheim eines der ältesten und größten Handels-Unternehmen.

1978 erfolgte in der Erfolgsstory der Fa. SEEL mit der Anschaffung eines großen Tanklastzuges der 2. Meilenstein. Fortan bestand der Fuhrpark des Unternehmens aus einem 7,5 Tonner LKW für Kohlen, einem Ölverteilungswagen und einem großen 40 Tonner Öltankfahrzeug mit 38000 Liter Fassungsvermögen. Ab diesem Zeitpunkt wurde mit dem großen Tanklastzug das Heizöl direkt von den Raffinerien in Ingolstadt geholt. Dadurch entwickelte sich die Firma SEEL vom Kleinstbetrieb zum einem bedeutenden Unternehmen im Ölhandel.

Eröffnung der ersten schwefelfreien Dieselkraftstoff Tankstelle Deutschlands Greenergy

Mitte der 80ziger Jahre wurde der erste Fahrer angestellt, 1995 eine Bürofachkraft.

1997 erreichte der Personalstand 3 Fahrer, 4 Tankstellenkräfte, das Büro der Vertriebzentrale Bäumenheim wurde durch Familienmitglieder geleitet. Die Firma SEEL Mineralöl-Handels GmbH & Co. KG wuchs ständig.

1998 1998 schloß SEEL mit Greenergy (Lieferant für schwefelfreien Dieselkraftstoff) einen Vertrag ab und eröffnete die erste Tankstelle mit schwefelfreiem Dieselkaftstoff in Deutschland.

2001 erhält Johann SEEL sen. die Goldene Bürgermedaille der Gemeinde
Asbach-Bäumenheim.

2003 bekommt die Firma SEEL von der damaligen Eurocopter Donauwörth einen Mehrjahresvertrag zur Betreibung der Kerosintankstelle. Täglich wurden hier die Hubschrauber NH90 betankt, desweiteren Polizeihubschrauber sowie andere Großabnehmer für Kerosin.

Seit 2005 ist die Firma SEEL Mineralöl-Handels GmbH & Co. KG einer der Hauptlieferanten des Münchener Franz-Josef-Strauß Flughafens.

2006 kam die Tankstelle Mindeltal mit Waschanlage und Raststätte in Thannhausen mit insgesamt 10 Mitarbeitern hinzu.

2010 übernimmt SEEL die Tankstelle Berndt mit 5 Mitarbeitern.

2010 SEEL beabsichtigt Großtankstelle B2 zu bauen mit ca. 15 Mitarbeitern.

Heute zählt das Unternehmen SEEL Mineralöl-Handels GmbH & Co. KG über 30 Mitarbeiter und die Weichen sind weiter auf Wachstum gestellt. Eine hochmoderne Fahrzeugflotte, bestehend aus 4 leistungsstarken Tanklastern mit Anhängern sorgt für schnelle und reibungslose Anlieferung.