News

Super E 10 verzögerte Einführung

Für den 1. Januar 2011 war die Einführung des neuen E 10 Kraftstoff geplant. Aus verschiedenen technischen Gründen, von der Benzinlieferkette bis zu den Tankstellen, muss die geplante Einführung des E 10 Kraftstoffes auf einen späteren Zeitpunkt gelegt werden.
Mit der Einführung von E 10 wird in Deutschland eine EU- Vorgabe umgesetzt, die mehr Klimaschutz zur Folge haben soll.
Preislich wird der neue Kraftstoff E 10 vermutlich höhere Benzinkosten für die Verbraucher zur Folge haben. Da das darin zu 10% enthaltene Bio-Ethanol 50% mehr kostet, als normales Benzin, wird der Verbraucher vermutlich höhere Benzinkosten tragen müssen.
Laut Aussage von Elmar Baumann, vom Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie sind im jetzigen Benzin bereits 5% Bio-Ethanol enthalten, dadurch könne es kaum oder nur minimale Mehrkosten für den neuen E 10 Kraftstoff ergeben.

Was ändert sich 2011 für den Autofahrer?

Mit E 10 Ottokraftstoff dürfen nur dafür freigegebene Automodelle betrieben werden.
Superkraftstoff mit maximal 5% Ethanol (E 5) soll aber weiterhin flächendeckend angeboten werden.
Dem ADAC zufolge können 9 von 10 in Deutschland zugelassene Benzinfahrzeuge ohne Probleme mit E 10 – Kraftstoff betankt werden. Aus einer Herstellerübersicht, die der Autoclub und die deutsche Automobil – Treuhand (DAT) online veröffentlicht haben, geht hervor, welche Modelle E 10 vertragen. Das herunterladen ist kostenlos. Klicken Sie hier